Der Roots Reggae als Quelle für neue Musikrichtungen


Menü


Diese Domain Kaufen

Der Roots Reggae als Quelle für neue Musikrichtungen

 

Dancehall

Zu den legitimen Nachkommen des Roots Reggae zählt der vom Hip-Hop beeinflusste Dancehall, dessen bekannteste Interpreten, unter anderem Beenie Man und Sean Paul, oft mit gewaltverherrlichenden, frauenfeindlichen und homophoben Texten aufwarten. Leider spiegeln auch diese Texte des Dancehall die derzeit offensichtlich auf Jamaika existierenden Probleme in der Gesellschaft wider.

 

Reggae Fusion

Reggae Fusion ist, wie der Name schon sagt, eine wilde Mischung aus Reggae und Dancehall, bei dem auch Einflüsse aus Hip Hop, R&B, Rock ‘n Roll, Indian und Latin Reggae etc. eine Rolle spielen. Bekannter Interpret ist hier Bill Laswell.

 

Reggaeton

Reggaeton als Spielart des Roots Reggae entwickelte sich aus Latino-Einflüssen, unter anderem dem spanischen Reggae aus Panama. Er verbindet Reggae mit Dancehall und lateinamerikanischen Klängen wie Cumbia, Bomba, Plena und Hip Hop. Bekannter Interpret dieser Gattung ist Arcángel.

 

Dub

Der minimalistische Dub entstand ursprünglich aus dem Ergänzen und/oder Verfremden von typischen Reggaebassläufen oder Reggaerhythmen. Kennzeichen des Dub sind zum Beispiel phasenweises Einblenden einzelner Instrumental- oder Gesangsspuren und über einzelne Tonspuren gelegte Effekte wie Reverb (Nachhall), Echo oder Phaser. Bekannter deutscher Künstler für das Genre Dub kann Jan Delay genannt werden.

 

Roots Reggae heute

Inspiriert vom Roots Reggae eines Bob Marley oder Alpha Blondie gibt es auch heute überall auf der Welt Musiker, die deren Erbe fortführen: Gentleman in Deutschland, Paprika Korps in Polen, Groundation in den USA oder Punky Donch aus den Niederlanden.

Dieser Text ist nur als kurze Zusammenfassung des musikalischen Genres Roots Reggae gedacht und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Roots-Reggae

Der Roots Reggae und seine Wurzeln Entstanden ist der Roots Reggae um das Jahr 1970 auf der Karibikinsel Jamaika. Er entwickelte sich als eigenständige Spielart des Early Reggae (häufig auch Skinhead...

weiter lesen...

Wie klingt Roots Reggae

Der Roots Reggae und seine ganz eigene Sprache Die Amtssprache Jamaikas ist Englisch, gesungen wird aber häufiger in Patois, dem so genannten Jamaika-Kreolisch, das auch Patwa oder Kreolenenglisch genannt wird. Es...

weiter lesen...

berühmte Interpreten

Der Roots Reggae und seine berühmtesten Interpreten Der erste jamaikanische Reggae-Song, der auch in Deutschland und England bis auf Platz 1 der Charts aufstieg, war der 1968 von Desmond Dekker aufgenommene...

weiter lesen...